Kategorie-Archiv: Sonstiges

***Der Aufhänger***

Diejenigen, die schon mehr als einen Band gelesen haben, wissen inzwischen, dass ich jedes Buch mit einem Aufhänger beginne, der die Stimmung und/oder inhaltliche Elemente einfängt.

Witzigerweise hatte ich bei den ersten drei Bänden diesen kleinen Text immer schon sehr früh. Nicht so bei Elea 4. Vor ein paar Monaten habe ich mal darüber gebrütet und ein paar Zeilen in unvollständiger Version geschrieben.  Diese hatten mich aber nicht vom Hocker gerissen.

Diese Woche hatte nun dieser kleine, aber doch bedeutende Text eines Abends – der Computer war schon längst ausgeschaltet – zwischen Zähneputzen und Schlafengehen  in Blitzgeschwindigkeit Gestalt angenommen. Es ist der kürzeste Aufhänger von den Vieren, aber auch der geheimnisvollste.

Wie findet ihr ihn – abgesehen davon, dass er nichts Gutes verheißt?

Aufhänger4.jpg

***Der Klappentext***

Heute Morgen habe ich auf die Schnelle die erste Version eines Klappentextes für “Das Herz des Drachen” geschrieben. Das letzte Wort ist hier also noch nicht geschrieben.

Wer ihn lesen möchte, findet ihn bei “Elea 4″ ganz oben über den Textschnipseln. Da er Spoiler für alle jene enthält, die noch nicht bis “Teneviola” vorgedrungen sind, dachte ich, es ist besser, ihn für Neueinsteiger oder für aktuelle Reisebegleiter von Elea “unter Verschluss” zu halten.

Mir wurde schon empfohlen , ihn zu kürzen, da er länger als die anderen Drei ausfällt.

Was dann noch fehlt, ist der Aufhänger, mit dem jedes Buch beginnt. images (1)

***Neuer Textschnipsel und Gedanken***

Ich schreibe immer noch im zweiten Teil.  Das liegt daran, dass es ein Kapitel mehr wird, statt neun also zehn. Dieses habe ich jetzt die Tage begonnen. Sobald es fertig ist, macht sich Elea zu ihrer vorletzten Etappe auf.

Diese Woche habe ich eine sehr schwierige Szene geschrieben. Daraus stammt im Übrigen auch der Textschnipsel. Ich musste immer wieder Pausen einlegen, um verschiedene Varianten und den Dialog durchzuspielen. Außerdem habe ich mir auch allgemeine Gedanken zu “Elea” gemacht. Diese möchte ich euch stichpunktartig wiedergeben. Zunächst eine Art Kurzcharakterisierung der vier Bände:

Elea 1: Romantik und Liebe
Elea 2: Hass und Gewalt
Elea 3: Wiederfinden der Liebe
Elea 4: Psychologische Kriegsführung !!!

Alles zusammen ergibt ein episches Werk, in dem darüber hinaus das Reisen einen hohen Stellenwert einnimmt.

Die Reiseroute sieht folgendermaßen aus:
Sie beginnt bei A und führt nach B. Dann geht es wieder zurück nach A. Von dort dann nach C. Von C führt die Reise weiter nach D. Dort geht es dann wieder nach C. Von C geht es zurück nach A. Anschließend von A nach E. Von E geht es wieder zurück nach A, nur um dann von dort wieder die Reise nach B fortzusetzen. Schließlich geht es von B nach C und von dort dann wieder nach D.
Ob bei D alles endet weiß ich noch nicht.

Auch habe ich die vier Überschriften der Teile überdacht. Derzeit bin ich bei diesen Formulierungen gelandet.

Teil I     Die Rückreise

Teil II    Wiederbegegnungen und Konfrontationen

Teil III   Liebe und Opfer

Teil IV   Familie

Den Schnipsel findet ihr diesmal wieder bei “Elea 4″.

Eine kleine Vorwarnung. Er wird euch wahrscheinlich etwas beunruhigen.

yellowstone-national-park-sunset-twilight-dusk-158489

***Update***

Seit dem letzten Telegramm habe ich nur eine Seite im zweiten Teil “Wiederbegegnungen und Konfrontationen” geschrieben, da ich mich doch erst einmal auf die Überarbeitung konzentrieren wollte. Dies war auch gut so. Einiges hatte ich schon wieder vergessen, beziehungsweise es gibt ein paar Punkte, die ich nun in diesem Teil aufgreifen und ausarbeiten muss.

Endlich darf Arabín wieder in Erscheinung treten.

Dann werde ich mich mal in ihn hineinversetzen und mir vorstellen, wie er sich fühlt, wenn er nach so langer Zeit zum ersten Mal wieder seiner Reiterin begegnet.

IMG_3469

***Ich war in der Zeitung***

Kürzlich habe ich den Schritt gewagt, bei einer Zeitung anzufragen, ob sie einen Artikel über mich und mein schriftstellerisches Schaffen veröffentlichen wollen. Noch am selben Tag hat mich die zuständige Journalistin kontaktiert. Vergangenen Mittwoch erschien mein Portät in der Heidelberger Zeitung .  Wer etwas mehr über mich erfahren möchte, kann ihn hier lesen.

***7. Schreibfortschritt-Telegramm***

Nachdem ich zwischendurch unheimlich schnell vorangekommen, sind die letzten Tage ziemlich mau und es wird in den kommenden Tagen nicht besser werden. Aber auch wenn ich nicht zum Schreiben komme, arbeitet mein Kopf unermüdlich an Eleas Zieleinlauf.

Der aktuelle Stand sieht folgendermaßen aus:

Kapitel : 7 (mittendrin und mit diesem ist Teil I dann abgeschlossen)

Seitenanzahl: 262

Wörteranzahl: 75.300

Also ich würde sagen, knapp ein Drittel habe ich schon. Klingt doch gar nicht sooooo schlecht. Nur noch ein paar Seiten, dann ist Elea wieder in ihrer Welt und wird endlich wieder mit Arabín vereint sein.

rock-1839298__340

***Die LBM – Mein erstes Mal***

Eigentlich hatte ich nicht vor, nach Leipzig zu fahren. Einmal im Jahr die Menschenmassen auf der Frankfurter Buchmesse erleben, das reicht mir eigentlich für ein ganzes Jahr. Ich wurde jedoch von mehreren Seiten bedrängt hinzufahren. Außerdem höre ich immer wieder, dass es in Leipzig viel ruhiger und gemütlicher zugehen soll. Also werde ich es wagen und mich davon überzeugen, ob dies stimmt. Am Samstag werde ich dort sein. Wer Lust hat, mich zu treffen, möge sich hier melden. Ich freue mich auf euch. Download (4)