Rezensionen – Freud und Leid des Autors

Ich weiß, eigentlich müsste ich ja an dem letzten Kapitel weiter schreiben, aber da es ohnehin das schwierigste ist und ich es richtig gut schreiben möchte, ist es gar nicht mal schlecht, wenn ich ab und zu mal eine Pause einlege.

So möchte ich heute mal eine neue Rezension zum Anlass für einen  Beitrag nehmen.

Heute Morgen veröffentlichte Jürgen Rohr eine sehr schöne Fünf-Sterne-Rezension auf Amazon, die mir den Tag und sicherlich auch noch die nächsten versüßen wird. Und es ist kaum zu glauben: Wieder einmal hat ein Mann  f r e i w i l l i g  ”Elea” gelesen, ohne sich an den vielen Gefühlswallungen  zu stören. Ebenso wenig hatte er etwas an Eleas Seitenumfang auszusetzen. :)

Toll ! Herzlichen Dank, Jürgen ! Dank dir ist bei mir der Frühling nun schon drei Wochen früher eingekehrt.

Ich habe jetzt insgesamt 32 Rezensionen bei Amazon bekommen, für die ich alle sehr dankbar bin. Natürlich gibt es welche, die mit besonders schönen Worten und sehr ausführlich geschrieben sind. Diese zeigen mir, dass die Leserin oder der Leser das Buch sehr aufmerksam gelesen und sich auch damit auseinander gesetzt hat. Diese Rezensionen lese ich mir immer mal wieder durch, weil sie Balsam für die Seele sind.

Witzigerweise gehört auch die schlechteste Rezension mit nur zwei Sternen zu meinen Lieblingsrezensionen. Wenn ich sie heute lese, dann tu ich dies mit einem Schmunzeln im Gesicht. Dies war jedoch vor einem knappen Jahr ganz und gar nicht der Fall. Ich habe mich so über den Kommentar der Rezensentin aufgeregt, dass ich sogar einen Beitrag darüber geschrieben habe. Zugute halten muss ich der Rezensentin jedoch, dass sie nicht einfach in zwei, drei oder vier Sätzen geschrieben hat, dass sie Elea schlecht findet. Nein! Sie muss  - wenn man die Länge ihrer Bewertung betrachtet – über Eleas Geschichte einige Zeit reflektiert haben.  Allein der Titel ihrer Bewertung “Gut geschrieben” macht neugierig, findet ihr nicht?

http://www.amazon.de/product-reviews/B00I9QWADM/ref=cm_cr_dp_hist_two?ie=UTF8&filterBy=addTwoStar&showViewpoints=0

Meine verbale Verarbeitung ihrer Rezension findet ihr hier: http://myblog.elea-fantasy.de/?p=127

Ich wünsche euch allen ein ebenso frühlingshaftes Wochenende, wie ich es habe. Draußen scheint die Sonne, die Vögel zwitschern und mein Mann mäht den Rasen. :)

Golden rays

***30. Schreibfortschritt-Telegramm***

Nach nur vier Tagen muss ich heute wieder ein Telegramm veröffentlichen. Es wird dann definitiv nur noch eines geben, ebenso wie es nur noch ein Kapitel geben wird.

Ich kann es kaum glauben, dass ich  nach über einem Jahr  dem Ende von Elea 2 schon so nahe bin.

Wow!

Und ich muss sagen, dass ich die letzten Seiten richtig genieße, nicht im Hinblick darauf, dass ich dann endlich mit Band 3 beginnen kann. Nein, es macht richtig Spaß, nochmal alles auf dem Endspurt zu geben.

In diesem Sinne: Der aktuelle Stand liegt bei 968 Seiten.

Kapitel 9, das alles entscheidende Kapitel, wartet darauf in den nächsten Tagen geschrieben zu werden. :)

***29. Schreibfortschritt-Telegramm***

Gerade habe ich gesehen, dass ich das letzte Telegramm am 10. Februar veröffentlicht habe. Es wird euch sicherlich freuen, dass ich heute Abend Kapitel 7  beendet habe.

948 Seiten sind es jetzt !!!

Nun kann ich eine genaue Aussage darüber treffen, wie viel noch kommen wird. Es wird noch definitiv zwei Kapitel geben und anschließend  noch als “Abrundung” einen Epilog.

Ich hoffe wirklich, dass ich die Tausend-Seiten-Marke nicht überschreiten werde. In der letzten Szene wird aber wieder einmal so viel geredet werden und gleichzeitig so viel passieren, dass ich dies nicht versprechen kann. ;) :)

buchcover_elea2_classic

***28. Schreibfortschritt-Telegramm***

So langsam komme ich an den Punkt, wo ich mich frage, wann ich denn wohl das letzte Schreibfortschritt-Telegramm veröffentlichen werde.

Ich beginne jetzt gleich Kapitel 6 mit einer kleinen Nebenhandlung und dann geht auch schon die (schnelle) Reise zum Showdown los. :) Ich schätze es werden noch drei, maximal vier Kapitel, dann ist das Roh-Manuskript fertig. Anschließend beginnt die Überarbeitung, die auch noch ein paar Wochen dauern wird. ***28. Schreibfortschritt-Telegramm*** weiterlesen

***Das Gewinner-Cover steht fest***

Das zweite Cover meiner Trilogie steht nun fest. Ihr habt mit 51% der abgegebenen Stimmen entschieden, dass es  die “klassische Variante” werden soll.

buchcover_elea2_classic

In den ersten beiden Tagen nach der Veröffentlichung des diesbezüglichen Beitrages haben sich die “klassische Variante” und die Version mit dem sanften Abendrot ein Kopf-an-Kopf-Rennen geboten. Dann galoppierte die “klassische Variante” mit einem Vorsprung von zehn Stimmen davon; sie hielt diesen Vorsprung ein paar Tage, bis dann wieder das “sanfte Abendrot” etwas aufholte. Das Endergebnis sieht nun so aus:  Die “klassische Variante” hat mit fünf Stimmen Vorsprung gewonnen.

 

Ich habe mich bei dem Voting zurückgehalten. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass ich mich nicht so richtig entscheiden konnte. Mir gefällt zwar das sanfte Abendrot besser, weil da der grüne Drache besser zur Geltung kommt. Bei der klassischen Version ist es nun aber so, dass hier die Zusammengehörigkeit der beiden Bände besser zum Ausdruck kommt, was ja auch nicht zu verachten ist.

Vielen Dank für eure Meinung. Ihr habt mir bei der Entscheidung sehr geholfen. :)

Ich hoffe, ihr seid mit dem Ergebnis genauso zufrieden wie ich.