***Wie war das nochmal mit der Textschnipsel-Umfrage?***

Äh … nun ja! Kürzlich wollte ich doch eure Meinung bezüglich des nächsten Textschnipsels wissen. Es kam eindeutig dabei heraus, dass ihr gerne etwas mit Elea und Maél lesen würdet.

Seit heute Vormittag schreibe ich nun an einer Szene mit zwei neuen Figuren, die in dem vielfach genannten Eisernen Berg wohnen.

Ich kann nicht anders. Ich muss euch unbedingt davon eine Kostprobe geben. Auf Elea und Maél müsst ihr leider noch ein wenig warten. So viel zum Thema ” Der Sinn einer Umfrage”. :D

Ihr findet den Textschnipsel Nr. 7 wie immer oben unter “Band 3″.buchcover_band3_v2

***Cover Band 3 “Teneviola”***

buchcover_band3_v2

Hier seht ihr nun das Ergebnis tagelanger, mühseliger Arbeit. Jenny “Ellesmeria” wird noch ihr fachmännisches Auge darauf werfen. Aber im Großen und Ganzen ist der lila Drache super gelungen. Mir gefällt die lila Version nun am besten. :)

Die Schrift finde ich inzwischen jedoch fast schon zu schlicht, aber ändern kann ich sie jetzt nicht mehr, nachdem ja schon die Taschenbücher im Handel sind. Seis drum. Dafür werden meine zukünftigen Werke mit einem professionellen Cover inklusive ausdrucksstarkere Schriftzeichen bestechen können.

 

***Dieses und jenes***

Im Moment gibt es eine eindeutige Tendenz, was den nächsten Textschnipsel angeht. Von einigen Leserinnen habe ich mir ja sagen bzw. schreiben lassen müssen :D , dass ich mir die Umfrage hätte sparen können. Fünfzehn von achtzehn Leserinnen schreien bis jetzt nach einer Szene mit Elea und Maél. Immerhin drei Leserinnen ist es schnuppe, was ich ihnen serviere, Hauptsache endlich wieder einen Textschnipsel. :D

Etwas müsst ihr euch noch gedulden.

Bei dieser Gelegenheit kann ich mal den aktuellen Stand durchgeben: 523 Seiten sind es jetzt. Wobei Kapitel 3 so gut wie abgeschlossen ist.

Und ihr werdet es nicht glauben: Es fehlen nur noch zwei oder drei Sätze, dann sind Elea, Maél und ihre Mitstreiter  e n d l i c h  am Eisernen Berg angelangt. Man kann ihn deutlich sehen.

Ich habe jetzt schon die Überschriften von mancher Rezension vor Augen: “Zu langatmig”. Aber es geht bei mir einfach nicht so schnell. Ich kann nicht so von einem Schauplatz zum anderen oder von einem dramaturgischen Highlight zum nächsten huschen. Ihr kennt mich doch. Ich brauche diese Zeit, damit sich meine Charaktere weiter entwickeln können.

Und jetzt noch ein ganz anderes Thema. Schaut euch das mal an!

DSC_9332[1]DSC_9330[1]

Diese Anhänger hat Bernardette geschenkt bekommen, weil sie zwei Kindern von Goldschmieden, die sie mit “Elea” angesteckt hat, Nachhilfe in Mathe gibt. Sind die nicht toll? Bei Facebook sieht man ja ständig kunstvolle Lesezeichen. Aber Anhänger mit Elea-Drachen eingraviert, sind ja mal wirklich was Originelles. Wenn ich Bernardette richtig verstanden habe, dann hat das Mädchen sie sogar selbst gemacht. Eigentlich wollte sie noch einen grünen Stein als Auge. Das war aber dann doch etwas zu schwierig.

 

***Textschnipsel-Umfrage***

Heute Morgen dachte ich mir, dass ich euch ja mal wieder etwas aktiver in das Elea-Geschehen eingreifen lassen könnte. :D Außerdem ist mein Blog irgendwie in letzter Zeit etwas eingestaubt. Der könnte mal wieder etwas mehr Leben vertragen.

Wie ich ja schon mehrfach angekündigt habe, steht demnächst ein neuer Textschnipsel an. Deshalb kam mir die Idee, dass ich euch darüber abstimmen lasse, wie dieser aussehen sollte.

Also was muss her? – Genau. Eine Umfrage!

 

 

***Wieder ein Brief***

Stellt euch vor! Vorgestern hatte ich schon wieder Post von einer Leserin im Briefkasten. Dieses Mal hat mir Dominique einen Brief geschrieben. Sie ist ebenso wie Bea Mitglied in der Gruppe “Gib Büchern eine Stimme…” Das ist wirklich eine tolle Gruppe. Überhaupt, tut sich im Moment einiges an neuen Gruppen bei Facebook, nur so nebenbei bemerkt.

Jedenfalls habe ich mich riesig über diesen Brief gefreut.  Nochmals ganz herzlichen Dank, Dominique!

Ganz besonders gefällt mir, dass Dominique meine Namensgebung lobt. Namen für meine Figuren finden macht mir total Spaß. Ich suche die Namen ja auch immer nach ihrem Klang aus. Also unsympathische Figuren bekommen auch einen entsprechend klingenden Namen wie z.B. Darrach.  Sprecht den Namen mal laut aus! Der klingt nicht schön. :D

20160218_173452_resized

Im Zusammenhang mit Dominiques Brief muss ich leider auch etwas sehr Bedauerliches erwähnen. Sie hat mir in den Briefumschlag ein kleine Geschenk gesteckt, genau genommen sogar zwei. Was es ist, kann ich euch nicht sagen. Im Brief sprach sie nur von zwei kleinen Geschenken in Bronze und Silber.Es sollte ein Überraschung sein. Nur diese beiden Dinge sind leider nie bei mir angekommen, weil ein Mensch bei der Post den Umschlag an der Seite aufgeschlitzt und sie schlicht und ergreifend geklaut hat. Unglaublich! Dabei kann derjenige gar nichts mit den beiden Geschenken anfangen, meinte Dominique. :(

***Großes OT: Mein Lieblingssong***

Heute will ich euch etwas von mir preisgeben. Auf meiner Spotify-Playlist gibt es ein Lied, das war da schon, bevor es in den deutschen Charts erschien. Ich liebe es und höre es am Tag mehrfach. Meine Familie bis auf mein Sohn, der es auch sehr gerne hört, halten mich bereits für verrückt, weil ich einfach nicht müde werde, es zu hören.

Es hat so etwas Melancholisches, was ich so an Liedern grundsätzlich mag. Als ich mir es auf Youtube zum ersten Mal zusammen mit dem Videoclip angehört habe, musste ich sogar weinen. Ich wollte euch nun den Link zu diesem Video dazu geben, aber ich konnte es leider nicht mehr finden. Aber vielleicht hat es der eine oder andere von euch damals gesehen.

Alle kennen das Lied, davon bin ich überzeugt.

“Photograph”  von Ed Sheeran.

Dieser Videoclip zeigte Bilder und Filmausschnitte von ihm, angefangen in seiner Babyzeit bis in die Gegenwart. Das war so rührend. Außerdem ist er wirklich ein sehr sympathischer junger Mann, findet ihr nicht auch?

Hier könnt ihr euch das Lied anhören.

***Arabíns Ei***

Heute muss ich euch schon wieder von einem außergewöhnlichen Geschenk berichten. Ihr werdet es nicht glauben, was heute Mittag per Päckchen bei mir zu Hause angekommen ist.

Ein Drachenei !!!!

Drachenei

Und da wir alle mit so viel Fantasie gesegnet sind – sonst würden wir ja auch keine Fantasy-Bücher lesen – können wir uns auch vorstellen, dass es sich um ein ganz bestimmtes Drachenei handelt, nämlich um Arabíns.

Also ich stelle mir jetzt jedes Mal, wenn mein Blick darauf fällt, vor, dass Arabín darin sitzt und nur darauf wartet, endlich stark genug zu sein, um die harte Schuppenschale mit seinem Maul zu durchstoßen.

Jetzt fragt ihr euch sicherlich, von wem dieses Ei wohl sein könnte. Die liebe Jenny “Ellesmeria” hat es  in minutiöser Handarbeit gebastelt. Eine sehr aufwendige Sache! Wie sie es allerdings gemacht hat, bleibt ein Geheimnis.

Hier könnt ihr mal ihrer Seite einen Besuch abstatten. Sie näht sogar Gewänder von weiblichen Darstellern in Serien oder Filmen, wenn ich mich nicht täusche.