***Seelengefährten und Lese-Status***

shutterstock_41645851

Beim Lesen von “Elea” ist mir etwas aufgefallen. Meine Protagonisten sind nicht einfach nur Liebespaare oder Liebende. Sie sind auch Seelengefährten. Dies ist bei Elea und Maél der Fall, aber auch bei Shawn und Mia in meiner Liebesroman-Dilogie “Silent Love”.

Bei Elea und Maél kommt die Seelenverwandtschaft darin zum Ausdruck, dass ihre Herzen im Einklang schlagen und dass ihre Körper und ihre Seelen wie zwei Hälften sich zu einem Ganzen fügen. Bei Shawn und Mia äußert sich die außerordentliche Verbundenheit in ihren Blickkontakten. Sie verlieren sich im Blick des anderen. Dabei versinken sie in einer Welt, die nur ihnen zugänglich ist. Die Zeit steht für sie in diesen intensiven visuellen Momenten still.

Ich bin gespannt, ob ich es irgendwann mal schaffe, einen Roman zu schreiben, in dem die Protagonisten ein “stinknormales” Liebespaar sind.

Zu meinem derzeitigen Lese-Status kann ich folgendes berichten:

Ein Fünftel hab ich geschafft. Spätestens am Wochenende möchte ich mit “Teneviola” beginnen.

***Ich lese “Die Weisheit des Drachen”***

Seit ein paar Tagen befinde ich mich mitten in der Einarbeitung für Elea.

Der anfängliche Schock über den seltsamen Schreibstil und die hin und wieder immer noch auftretenden Fehler in meinen beiden ersten Werken hat sich zum Glück gelegt. Im Moment kann ich mich vollkommen der Handlung in Elea 2 hingeben. Vieles kommt mir fremd und neu vor. Dann wieder kommen Erinnerungen an Figuren und Szenen hoch, zu denen ich mich voller Ungeduld hinarbeite. Zwischendurch vergesse ich, dass ich diejenige bin, die Elea geschrieben hat. Ich fühle mich wie ein stinknormaler Leser, der einfach nur Zerstreuung und Unterhaltung sucht.

 

Mein Lese-Status im Moment ist folgender:

Elea steht kurz vor ihrer ersten Begegnung mit Maél seit ihrer Trennung im Akrachón.

pexels-photo-213703

***Der Stein kommt langsam ins Rollen***

Hallo liebe Elea-Begeisterte!

So, der erste Band von Silent Love ist nun online.

Am Samstagabend habe ich schon mal angefangen das letzte Kapitel von Elea 1 zu lesen, eines der schönsten in diesem Buch. Diese Woche werde ich damit beginnen mich in Elea einzuarbeiten. Eine große Umstellung wird sein, wieder zur Erzählerperspektive zurückzukehren. Bei Silent Love habe ich ja fast alles in der Ich-Perspektive aus wechselnder Sicht der beiden Protagonisten geschrieben. Ich muss gestehen, dass mir diese Erzählweise viel besser gefällt. Ich denke, dass ich meinen zukünftigen Projekten dieser auch den Vorzug geben werde. Nichtsdestotrotz muss Elea 4 natürlich so weiter erzählt werden wie in den drei Vorgängerbänden.

Es dauert also nicht mehr lange, bis Elea sich den wohl größten Herausforderungen in ihrem Leben stellen muss. Sie muss Darrach vernichten. Sie muss einen Weg finden, wie sie ihre Welt von den Ecrox befreit. Und dann ist da noch ihr ganz privates Problem mit Maél/M’urrok. ;)

TaylorKitsch

 

Zur Erinnerung. So stelle ich mir Maél vor und das ist das Lied, das wie für ihn gemacht ist.

https://www.youtube.com/watch?v=mWRsgZuwf_8

 

***Ein Lebenszeichen***

Hallo meine lieben Elea-LeserInnen!

Ja, ihr lest richtig. Ich lebe noch. Ich habe mich nicht in der teneviolanischen Dunkelheit verirrt oder wurde von den Ecrox meines Lebensatems beraubt.

Bald, schon sehr bald geht Eleas Reise zusammen mit ihren neuen Gefährten weiter beziehungsweise führt sie wieder zurück zu dem magischen Tor. Das Ende naht und damit auch die von so vielen von euch erhoffte Erlösung Maéls.

Ich muss zugeben, dass ich mir in den vergangenen sechs Monaten nicht wirklich viele Gedanken über den weiteren Verlauf der Geschichte gemacht habe. Das war auch nicht nötig, da ich die wichtigen Stationen schon im Kopf habe. Es fehlt jetzt nur noch das drumherum. Dafür muss ich mich aber erst wieder so richtig in Eleas Welt einarbeiten. Elea 2 werde ich sicherlich noch einmal komplett lesen müssen, da hier die Geschichte wieder anknüpfen wird, sobald Elea das magische Tor passiert hat. Es ist einfach viel zu lange her. Ich habe so viel vergessen.

Im Moment befinde ich mich noch mit einem Fuß in Shawns und Mias Welt. Aber bald werde ich sie verlassen haben. Diesen Monat steht die Veröffentlichung des ersten Bandes von “Silent Love” an, im Februar dann schon die des zweiten. Es gibt nicht wirklich mehr viel zu tun, sodass ich in zwei, drei Wochen mit der Einarbeitung für Elea 4 beginnen kann.

Sobald ich mit dem Schreiben angefangen habe, werde ich euch hier in bewährter Form auf dem Laufenden über meine Schreibfortschritte halten.

Vielleicht hat der eine oder andere Lust, sich die Zeit bis zur Veröffentlichung von Elea 4 mit meiner Liebesroman-Dilogie zu verkürzen. Die Liebesgeschichte zwischen Shawn und Mia spielt zwar in unserer Zeit und ist keine Fantasy. Dennoch ähneln die beiden Protas in gewisser Weise Maél und Elea. Wenn ihr wissen wollt, welche Gemeinsamkeiten sie haben, dann besucht doch einmal meine Facebook-Seite.

https://www.facebook.com/SilentLove2016/

14339886_1216312821744344_1091698437_o